Was ist eine philosophische Praxis?

Eine philosophischen Praxis widmet sich der Aufgabe, den Schatz des philosophischen Wissens der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wie genau das geschehen soll, ist nicht abschließend festgelegt. Es gibt deshalb ein ganzes Spektrum von unterschiedlichen Praxismodellen, die durch die Ausbildung, die Erfahrung und die Persönlichkeit des praktizierenden Philosophen bestimmt werden. Das Angebot der verschiedenen Praxen ist entsprechend vielfältig.

All diesen Unterschieden zum Trotz haben die verschiedenen Praxen eine entscheidende Gemeinsamkeit: Sie können in einem geschützten Rahmen einen professionellen Philosophen zu persönlichen Gesprächen treffen.

In diesen Gesprächen sind Sie selbst das Thema, durch Ihr Bild von sich, Ihre Vorstellungen von der Welt, den Verlauf Ihres Lebensweges, das Bild Ihrer gegenwärtigen Entwicklungsmöglichkeiten und die offenen Fragen, die Sie an das Leben stellen.

In meiner Praxis verfolge ich insbesondere zwei Schwerpunkte.

Schwerpunkt (1): Selbstreflexion

Ein grundlegendes Ziel meiner Arbeit ist es, meinen Klienten in einen intensiven Selbstreflexionsprozess zu führen.

Der Ausgangspunkt dazu ist in meiner Praxis der offene Dialog. Wer die Möglichkeit dazu hat, einen offenen Dialog mit seinem Gesprächspartner zu führen, der hat auch die Chance, sich im Verlauf dieses Dialogs im Anderen wiederzufinden und damit selbst zu erkennen. Auf diesen Zusammenhang wollte Hegel hinweisen, als er schrieb:

„Das Selbstbewusstsein ist an und für sich, indem und dadurch, daß es für ein Anderes an und für sich ist; d.h. es ist nur als ein Anerkanntes.“ [Link: Phänomenologie des Geistes]

Das Aufspannen eines offenen Dialogs ist ein komplexer Vorgang, der die Grenzen des eigenen Denkens und Handelns offenbart und diese für einen Entwicklunsprozess zugänglich macht.

Ist der Weg in den offenen Dialog gegangen, dann beginnt unweigerlich die Selbstreflexion. Sie erfolgt in der Gestalt eines stetigen Wandels der verschiedenen Perspektiven, die die beteiligten Dialogpartner aufeinander einnehmen - in Bezug auf ihr Wissen, ihre Persönlichkeit, ihre Gegenwart und ihre Lebensgeschichte.

Es ist, als würden Sie mit einer Taschenlampe in der Hand, aus den unterschiedlichsten Richtungen, in einen sich beständig in seiner Form, seiner Tiefe und in seinem Bild wandelnden Spiegel betrachten und durch ihn auf sich selbst blicken. Die Taschenlampe entspricht in diesem Gleichnis Ihrem Bewusstsein, der ständig sich wandelnde Spiegel bin ich, als Ihr Gesprächspartner, und die Rahmen, in die ich mich stelle, sind die unterschiedlichen Philosophien und die verschiedenen Facetten des gegenwärtigen naturwissenschaftlichen Weltbildes.

Schwerpunkt (2): Befreiung und Flexibilisierung des Denkens

In meinen Gesprächen verfolge ich zudem das Ziel meinen Klienten die Möglichkeiten und die Grenzen zu verdeutlichen, die ihnen durch ihr gegenwärtiges Wissen gesetzt sind. Ich gehe diesen Weg, um genau diese Grenzen einer bewussten Reflexion und damit einer Öffnung und Reflexibilisierung zugänglicher zu machen. Es geht mir darum, bestehende Interpretationsmuster deutlicher zu machen, sich widersprechende Erfahrungs- und Entscheidungsbereiche zu finden und fragmentierte Wissensbereiche aufzuklären.

Ich will Sie dabei unterstützen, sich freier bewegen zu können und als Teil der kulturellen Umgebung zu erkennen, die Ihre Lebensgeschichte geformt hat. Ich will ihnen zeigen, welche Mechanismen daran beteiligt sind, die Sie in Ihrem bestehenden Denken stabilisieren und Ihnen damit die Möglichkeit geben, diese selbst zu gestalten und zu beeinflussen.

Ich verstehe meine Arbeit als Beitrag zur Befreiung Ihrer Persönlichkeit und zur Freilegung Ihrer konstruktiven und schöpferischen Kräfte. Es geht mir dabei nicht darum, Ihnen zu einer besonderen Flexibilität zu verhelfen, um sich beispielsweise bei der Ausübung ihrer beruflichen Aufgaben besonders gut ein- und unterordnen zu können. Ich will Ihnen nicht dabei helfen, sich derart selbst zu optimieren, dass Sie sich schließlich besser ausbeuten lassen können. Ich arbeite vielmehr an Ihrer Individualität und Authentizität und versuche Sie mit allen Fähigkeiten auszustatten, die Sie zu einer im besten Sinne selbstbewussten Person machen, vielleicht auch zu einem guten Revolutionär, zu einem hellen Punkt im grauen Einerlei des Funktionierens, Teilens und Konsumierens in der Kultur unserer Gegenwart.

Privatkunden und Geschäftskunden

Die Philosophische Praxis richtet sich an Einzelpersonen, Organisationen und Unternehmen gleichermaßen. Sie ist eine Plattform, auf der private Lehre, Lebensberatung, Supervision und Coaching gleichermaßen stattfinden können.